Global Alliance for PR wird in Lugano, Schweiz, ansässig sein (06.11.2008)

London/Lugano -- Die Global Alliance for Public Relations and Communication Management – die Dachorganisation, die PR-Fachverbände aus aller Welt miteinander verbindet – gab heute bekannt, dass sie die Università della Svizzera italiana (University of Lugano) als Standort für ihr neues Global Alliance Center ausgewählt hat. Das Zentrum wird den internationalen Tätigkeiten der Alliance unterstützen und als Basis für deren Entwicklung und Ausbau dienen.

„Die Gründung des Global Alliance Center an der Università della Svizzera italiana ist für unsere Organisation ein historisches Ereignis. Ziel des Zentrums ist es, weltweit auf mehr Koordination und Leadership zu Gunsten der PR-Industrie hinzuwirken – in all ihrer Vielschichtigkeit“, erklärte Colin Farrington, Chairman der Global Alliance und Director General der britischen Fachinstitution Chartered Institute of Public Relations (CIPR).

„Es waren verschiedene Faktoren, die uns überzeugt haben, dass die Università della Svizzera italiana – die sich als Kompetenzzentrum für PR und Kommunikation aufgestellt hat – der richtige Ort für uns ist“, beschreibt Farrington. „Wir haben in den letzten Jahren sehr erfolgreich mit der Universität zusammengearbeitet, gerade auch bei der Ausarbeitung der Stipendien für den Studiengang „Executive Master of Science in Communications Management“ (MScom), der sich im Bereich der Executive-Bildung von Kommunikationsmanagern zu einem der führenden Angebote entwickelt hat. Diese Faktoren, aber auch die lange Tradition der Schweiz als Sitz von Nichtregierungsorganisationen und internationalen Verbänden, machen dies zu einer perfekten Kombination. Der Standort wird unseren Plänen, auf Feldern wie Schulung und Bildung, ethische Normen oder positive Praktiken die weltweite Zusammenarbeit zu verbessern, neue Impulse verleihen.“

Als Generalsekretärin wird Nina Volles die Leitung des neuen Global Alliance Center an der Università della Svizzera italiana übernehmen. Unterstützt wird sie in ihrer Arbeit von Executive Officer Jennifer Hayes. In der ersten Phase wird sich die Global Alliance hauptsächlich auf die Beziehungen der Mitglieder untereinander, das Etatmanagement, das Anwerben von Sponsoren und die Organisation von Veranstaltungen konzentrieren. In der zweiten Phase wird das Global Alliance Center dann dazu beitragen, internationale Normen für die Bildung und das Kommunikationsmanagement durchzusetzen, und wird sich für angewandte Forschungsarbeiten in Bereichen stark machen, die für die Branche weltweit von Interesse sind.

„Es ist uns eine Ehre, an der Global Alliance mitarbeiten zu können“, so Nina Volles. „Der Kommunikationsbereich wird immer internationaler, und die Fachverbände müssen diesem Trend Rechnung tragen. Die Global Alliance will an vorderster Front dieses Prozesses stehen, will eine Triebkraft in der Entwicklung neuer Normen und im Austausch bester Praktiken auf unserem Feld sein.“

Über die Global Alliance

Die Global Alliance for Public Relations and Communication Management ist eine Dachorganisation, die PR-Fachverbände aus aller Welt miteinander verbindet. Die Global Alliance baut auf den kooperativen Anstrengungen der einzelnen PR-Fachinstitutionen auf (die ihrerseits auf der Zusammenarbeit ihrer PR-Fachleute aufbauen), um gemeinsame Probleme aus einer weltweiten Sichtweise heraus angehen zu können. Durch die Partnerschaft mit nationalen Verbänden versucht die Global Alliance, die Professionalität der Öffentlichkeitsarbeit und damit den Einfluss der PR-Industrie zugunsten ihrer Mitglieder weltweit auszubauen. www.globalalliancepr.org

Università della Svizzera italiana

Die Università della Svizzera italiana (USI) wurde 1996 gegründet. Als öffentliche Institution ist sie Teil des Schweizer Universitätssystems, das neun kantonale Universitäten und zwei Eidgenössische Technische Hochschulen umfasst. Sie ist ein akademisches Kompetenzzentrum für Kommunikationsforschung und -lehre und gleichzeitig auch die einzige Schweizer Universität mit einer kompletten Fakultät für Kommunikation. Zudem verfügt sie über umfassende Erfahrungen in der Executive-Bildung für Kommunikationsfachleute. Die Studenten und Fakultätsmitarbeiter stammen aus 40 verschiedenen Ländern. Noch begünstigt durch ihren geografisch und kulturell außergewöhnlichen Standort, gilt die USI als angesehene mehrsprachige und multikulturelle Universität mit breitem internationalem Fokus. www.usi.ch

Kontakte:

Global Alliance for Public Relations and Communication Management
Colin Farrington, Chairman
c/o CIPR Public Relations Centre
32 St James’s Square
London SW1Y 4JR
www.cipr.co.uk

Presse: Nina Croad +44 (0) 20 7766 3350 E-Mail: NinaC@cipr.co.uk
Global Alliance Center Nina Volles Bird
c/o Università della Svizzera italiana
+41 (0) 58 666 46 02
E-Mail: nina.volles@usi.ch